Wenn man bedenkt, dass WordPress 30 % des Internets betreibt, haben heutzutage nur die faulsten Hosting-Anbieter keine spezialisierte WP-Variante im Angebot.

Doch einige Marken spielen quasi in ihrer eigenen Liga – professionelle Lösungen, die sich exklusiv auf WordPress fokussieren und Premium-Features sowie Premium-Preise anbieten.

Kinsta ist einer dieser High-End-Anbieter – und in diesem ausführlichen Test finden wir heraus, ob es die Bezeichnung „beste Managed WordPress-Plattform“ verdient 👑

Urteil: Kinsta ist ganz klar für diejenigen gedacht, die bei Qualität und Sicherheit keine Kompromisse eingehen wollen – dieser Host fokussiert sich darauf, den besten Service der Branche anzubieten, und bietet ebenso einen unvergleichlich guten Kunden-Support an, unabhängig vom gewählten Abo.

Features: Was wird dir geboten? Weiterlesen
10/10
Leistung: Ist es schnell und verlässlich? Details
10/10
Preisgestaltung: Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis? Finde es heraus
8/10
Support: Ist er hilfreich? Diskussion ansehen
9/10

Sehen wir uns zunächst an, wie Kinsta sich von anderen Hosting-Anbietern abhebt – dabei untersuchen wir sowohl die direkte Konkurrenz im Premiumsegment, als auch den weiteren Bereich der Unternehmen, die Managed WP-Hosting anbieten:

Einzigartige Kinsta-Features

Du hast vielleicht bereits bemerkt, dass es nicht so einfach ist, die spezialisierten WordPress-Hosts abzugrenzen – jeder einzelne von ihnen behauptet von sich, der schnellste und verlässlichste Anbieter zu sein. Wie trifft man da eine objektive Entscheidung?

Wir wollen hier jetzt nicht einfach nur alle Kinsta-Features abladen, das wären einfach viel zu viele Infos auf einmal. Stattdessen folgen nun die Features, die Kinsta wesentlich von seinen Alternativen unterscheiden:

  • 28 Datenzentren auf der ganzen Welt stellen sicher, dass deine Website immer möglichst nah an den Besuchern dran ist – ja, physische Distanz kann einen großen Unterschied machen, wenn es bei den Ladezeiten der Seite auf Millisekunden ankommt ⚡
  • Location of Kinsta's data centers

  • C2 optimierte virtuelle Maschinen in allen Abos bieten maximale Leistung, selbst für die anspruchsvollsten Webseiten; springe zum Kapitel Infrastruktur dieses Tests, um mehr darüber zu erfahren!
  • Cloudflare-Integration bietet eine zusätzliche Sicherheitslage und schützt vor Angriffen, Bots und anderen böswilligen Handlungen; du kannst Cloudflare natürlich über jedes Hosting verbinden (ohne Aufpreis mit ihrem kostenlosen Abo), doch Kinsta bietet jedem Kunden die Features von Cloudflare Enterprise, was separat etwas kostenintensiver ausfallen würde
  • Application-Leistungsüberwachungs-Tool (Kinsta APM) ist ein kostenloses System, das in allen Kinsta-Abos eingeschlossen ist, das die Vorgänge hinter den Kulissen deiner Webseite visualisiert, um potenzielle Probleme festzustellen und Bereiche aufzuzeigen, die noch optimierbar sind
  • Sechs Arten von Back-Ups sind für alle Kinsta-Kunden verfügbar – darunter manuelle sowie automatische Back-Ups, die in ihrer Häufigkeit von täglich (Standard) bis stündlich (gegen Aufpreis) variieren
  • DevKinsta-Entwicklungsumgebung ist ein firmeneigenes Tool, das vom Kinsta-Team entwickelt wurde, um Agenturen und Selbstständige aller Erfahrungslevel zu unterstützen. Lokale Entwicklung, Inbetriebnahme und Projektabschlüsse werden vereinfacht

Wie du vielleicht bemerkt hast, stehen alle obengenannten Punkte mit Geschwindigkeit, Verfügbarkeit oder Sicherheit in Verbindung. Das ergibt auch Sinn, denn das ist es schließlich, was gutes Hosting ausmacht. Tauchen wir etwas tiefer ein und schauen, wie diese Features in Kinstas Angeboten ein großes Ganzes ergeben:

Infrastruktur und Performance

Bevor wir weitermachen, gibt es eine Sache, die wir über Kinsta klarstellen sollten, damit du besser verstehen kannst, wie es funktioniert:

– Kinsta fokussiert sich exklusiv auf Managed WordPress-Hosting. Das bedeutet:

a) es bietet kein Portfolio von verschiedenen Hosting-Arten (shared, dedicated, VPS, …) an wie die meisten anderen Konkurrenten. Kinsta bietet stattdessen verschiedene Varianten des gleichen Setups mit verschiedenen verfügbaren Ressourcen an,

b) Kinstas Produkt ist keine einfache WordPress-Installation, sondern ein umfassender und flexibler virtueller Server, der sich besonders gut zum Betreiben von WordPress eignet (denn es ist die beliebteste Webseiten-Engine der Welt).

Und wir sollten folgendes an dieser Stelle wohl noch einmal erwähnen, nur für den Fall:

Managed WordPress meint einen Hosting-Service, der explizit für WP optimiert ist und kümmert sich um Management- und Wartungsaufgaben wie Sicherheit, Software-Updates und Back-Ups.

Das behalten wir im Hinterkopf und werfen einen Blick unter die Haube – hier ein hilfreiches Diagramm, das wir extra für diesen Test angefertigt haben:

Kinsta's infrastructure

An dieser Stelle möchten wir direkt Folgendes anmerken: wie andere Managed WordPress-Hosts auch, besitzt Kinsta keine Hardware – die gesamte physische Infrastruktur, die hinter dem Service steht, basiert auf Google Cloud,

… und nicht nur irgendeine Cloud – nur das Fortschrittlichste auf dem Gebiet, genannt C2 (compute-optimized virtual machines), die die stärkste Hardware mit der neusten Software kombinieren und so maximale Leistung liefern.

Jetzt kommen wir zum etwas komplizierteren Teil:

Kinsta unterteilt virtuelle Server (die selbst Abstraktionen auf physischen Servern sind) in LXD-Container, wobei jede WordPress-Webseite auf ihrem eigenen Software-Paket in einem solchen Container läuft.

In anderen Worten werden die Kunden-Webseiten in unabhängigen, sicheren und skalierbaren Abteilen gehostet, die Zugriff auf substanzielle Ressourcen haben (jeweils 12 CPUs und 8 GB RAM, um genau zu sein). All das auf der besten Rechen-Infrastruktur, die Google zu bieten hat.

Mehr Geschwindigkeit mit Kinsta ›

Okay, aber wie beeinflusst diese ganze High-End-Technologie die Performance der Website? Dies sind die wichtigsten Überlegungen:

  • Zeitnah aktualisierte und dynamisch generierte Seiten (wie beispielsweise Einkaufswagen) sind dank den hochwertigen C2-Servern 🏅 in der Google Cloud besonders schnell,
  • Reichlich Rechenleistung und für WordPress optimierte Software 🚀 versichern, dass jede Anfrage an den Server (also das Laden der Seite) in einem Augenaufschlag verarbeitet wird,
  • Cloudflare CDN fügt eine weitere Lage Infrastruktur hinzu. Deine Seite wird auf hunderten von lokalen Knotenpunkten gecacht 🌎 und von dem Standort, der dem Besucher am nächsten liegt, übertragen (selbst in dem seltenen Fall, dass der Ursprungsserver in dem Moment nicht antworten sollte). Außerdem wird die Geschwindigkeit maximiert und das Ganze ist sehr verlässlich.

Darüber hinaus hilft die Application-Leistungsüberwachung, die wir bereits erwähnt haben, potentielle Ineffizienz und Bruchstellen im Auge zu behalten.

Kinsta's apm

Dieses und andere Tools sind direkt in Kinstas Steuerungsbereich eingebaut, ganz kostenfrei, egal für welches Abo du dich entschieden hast – eine weitere Sache, die es von anderen Hosting-Anbietern unterscheidet (aber oft übersehen wird). Apropos Preise …

Kinstas Abos und Preisgestaltung

Erinnerst du dich, dass wir anfangs gesagt haben, dass Kinsta im Prinzip ein einziges Hosting-Produkt mit unterschiedlichen Ressourcen anbietet?

Und um alles noch einfacher zu machen, können die 10 (!) verfügbaren Abonnements in nur drei Kategorien eingeteilt werden, die sich durch die Zielgruppe ergeben:

Zielgruppe Individuelle Kunden oder kleine Unternehmen Freelancer oder mittelgroße Unternehmen Agenturen oder große Unternehmen
Kinsta Abos Starter; Pro Business 1..4 Enterprise 1..4
WordPress-Seiten 1-2 5-40 60-150
Monatliche Aufrufe 25-50 Tausend 100-600 Tausend 1-3 Millionen
PHP-Worker/Seite 2 4-6 8-16
Back-Up-Verlauf 14 Tage Bis zu 20 Tage Bis zu 30 Tage

Ah, schon viel besser. Eine Zeile der obenstehenden Tabelle bedarf vielleicht einer zusätzlichen Erläuterung: PHP-Workers 🧑‍🔧 sind individuelle Prozesse, die die Seiten deiner Internetpräsenz für Besucher generieren. Je mehr dynamisch generierte Seiten deine Webseite also hat (z.B. große Shops und Online-Communitys), desto mehr PHP-Worker wirst du pro Seite benötigen, um sie flüssig zu betreiben.

Es gibt drei weitere Dinge, die man bezüglich Kinstas Preisgestaltung im Hinterkopf behalten sollte:

  • Die Abos mit jährlicher Abrechnung sind 16 % günstiger als bei der Abrechnung pro Monat. Du kannst zwischen jährlich und monatlich zu jeder Zeit wechseln.
  • Es gibt bei jedem Abo Ressourceneinschränkungen. Das wären Seitenbesuche, Speicherplatz und CDN-Nutzung – alles, was über dem monatlich ausgewiesenen Kontingent liegt, wird separat berechnet.
  • Jeder Kunde hat das Recht auf eine komplette Rückerstattung innerhalb von 30 Tagen nach dem Erstkauf, und danach auf eine teilweise Rückerstattung (für ungenutzte Teile des Abonnements); die zuvor erwähnten zusätzlichen Ressourcen können nicht zurückerstattet werden.

Kündigungen und Rückerstattungen laufen ganz unkompliziert ab. Über den Kinsta-Steuerbereich kannst du deinen Account mit nur einem Klick schließen; das Suchen nach irgendwelchen „ausversehen“ versteckten Knöpfen oder das Kontaktieren des Supports ist nicht nötig.

Probiere Kinsta für 30 Tage risikofrei aus

Um Kinstas Preisgestaltung objektiv mit anderen organisierten WP-Hosting-Anbietern zu vergleichen, könnte man sowohl die Qualität der Infrastruktur sowie die einzigartigen Features (z.B. das APM-Tool) zur Bewertung heranziehen – und wir dürfen auch nicht die nicht unmittelbar greifbaren Dinge vergessen:

Support und Migrationen

Es geht schnell, den Kunden-Support einfach so als Standardleistung abzutun – entweder weil er nicht so leicht zu bewerten ist und so ein Vergleich schwierig wird oder einfach, weil das ein Bereich ist, über den man gar nicht so viel nachdenkt, bis man dann vor einem echten Problem steht 🔥

Das Hosten einer Website ist eine langwierige Sache, was den Support angeht, so lautet die Frage wohl weniger „ob“ man ihn braucht, sondern eher „wann“ es soweit ist …

… und wenn der Moment dann gekommen ist, dann möchte man, dass der Support schnell antwortet, effizient und geduldig ist – und genau das bietet Kinsta.

Das Service-Team scheint angemessen zu der Menge an eingehenden Tickets besetzt zu sein und besteht größtenteils aus Entwicklern; das erlaubt es Kinsta, konstant eine Qualität aufrechtzuerhalten, die regelmäßig mit Preisen und Top-Bewertungen in der Branche ausgezeichnet wird:

  • Kinsta ist sehr stolz auf seine Einstufige Support-Philosophie. Das bedeutet, dass jeder Kundenberater ein Problem lösen kann, ohne es zwischen verschiedenen Teammitgliedern hin- und herzuschicken.
  • Alle Kunden haben Zugriff auf einen 24/7 Support-Chat, 365 Tage im Jahr. Dieser Chat wird auf Englisch angeboten und an Werktagen kann dir auch auf einigen anderen Sprachen geholfen werden.
  • Kunden können direkt im Steuerungsbereich von Kinsta Hilfe finden. Zukünftige Kunden halten nach dem Chat in der unteren rechten Ecke auf der offiziellen Homepage Ausschau.
  • Durchschnittlich dauert es etwa 1,5 Minuten, bis du eine Antwort erhältst. Das konnten wir in unseren Service-Tests bestätigen.

Zusätzlich zum Live-Chat kannst du auch über das offizielle Kontaktformular Fragen stellen und innerhalb von ~1 Werktag eine Antwort erhalten; Es gibt auch die Möglichkeit, mit dem Support-Team am Telefon zu sprechen, wenn du in den Vereinigten Staaten vom Amerika lebst (oder du nichts gegen internationale Telefongespräche hast).

Ein anderes wichtiges Feature, das von Menschen durchgeführt wird, ist die 🧳 Migration: das Umziehen einer existierenden Seite von einem anderen Hosting-Anbieter. Mittlerweile bist du wahrscheinlich schon nicht mehr überrascht zu hören, dass das bei Kinsta ganz einfach geht, nämlich indem du einen kleinen Fragebogen ausfüllst:

Kinsta migration

Es gibt unbegrenzte Basis-Migrationen und eine festgelegte Anzahl an Premium-Migrationen, die in jedem Kinsta-Abo dabei sind – letztere sind dabei für komplexere WordPress-Seiten gedacht, wie E-Commerce und Online-Communitys.

Kunden können aus drei Optionen wählen: Kinsta Zugriff auf den vorherigen Hosting-Steuerungsbereich geben (im Prinzip ein Valet-Service), ein Back-Up bereitstellen – oder ein Plugin nutzen, um alles von Hand zu erledigen.

So oder so wird deine Webseite davon profitieren, auf einer der Top-Plattformen gehostet zu werden, die heute existieren –

Vor- und Nachteile von Kinsta

Bevor wir zum finalen Urteil übergehen, fassen wir noch einmal zusammen, was wir über Kinsta gelernt haben:

  • Alle Kinsta-Webseiten werden für maximale Geschwindigkeit und die beste Leistung bei schwerer Belastung auf der fortschrittlichsten Hardware in der Google Cloud gehostet.
  • Die Server-Software ist durch und durch für WordPress optimiert und die Updates werden, um mit allen Komponenten immer auf dem neusten Stand zu sein, vom Kinsta-Team verwaltet (darum nennt man es auch Managed WP).
  • Die Cloudflare-Integration auf Enterprise-Niveau ist in allen Abos verfügbar, um die Sicherheit und Verlässlichkeit für deine unternehmensrelevanten Webseiten zu gewährleisten.
  • Jeder Account beinhaltet einzigartige nützliche Tools wie das Application-Leistungsüberwachsungssystem, die lokale DevKinsta-Entwicklungsumgebung und natürlich auch den myKinsta-Steuerungsbereich selbst.
  • Sechs verschiedene Arten von Back-Ups, inklusive manuellen und automatischen, um sicherzustellen, dass auf deiner Webseite niemals Daten verloren gehen und sie im Notfall schnell wiederherstellbar ist, sollte ein Unfall passieren oder sie angegriffen werden.
  • Jeder Kunde hat unabhängig vom gewählten Abo gleichberechtigte Kontaktmöglichkeiten zum preisgekrönten Kunden-Support, der aus einem Team von Ingenieuren besteht, die zu jeder Tages- und Nachtzeit dein Problem lösen können.
  • Statt festgelegten Rechenressourcen gibt es in jedem Abo Nutzungskontingente. Das bedeutet, dass du eventuell für einige Dinge extra zahlen must wie beispielsweise Besucherzahlen, Speicherplatz und CDN-Traffic.
  • Und wo wir schon mal beim Thema „Limits“ sind: Der einzige Weg, mehr PHP-Worker pro Seite zu erhalten ist, auf die nächste Preisstufe aufzuwerten, was bezüglich anderer Parameter nicht unbedingt immer Sinn macht.
  • Momentan bietet Kinsta keine Domain-Namen an. Das bedeutet, dass du eine Domain bei einem Drittanbieter registrieren und diese dann mit deiner Kinsta-Website verbinden musst (wenn du es vorziehst, Domain und Webseite unter einem Dach zu haben, dann schau dir stattdessen z.B. SiteGround an).

Okay, es ist Zeit ein Urteil zu fällen!

Urteil: Solltest du Kinsta nutzen?

Mittlerweile ist es wohl klar, dass Kinsta NICHTS für diejenigen ist, die zwischen den einzelnen Hosting-Möglichkeiten keinen Unterschied machen und einfach nur ihre jährlichen Ausgaben minimieren wollen.

Und das ist auch vollkommen in Ordnung, denn nicht alle Web-Projekte sind, wenn ich es denn so ausdrücken darf, für einen Top-Hosting-Anbieter geeignet – es ergibt wenig Sinn, für Premium-Services zu bezahlen, wenn deine Unternehmens-Webseite nur existiert, weil „es irgendwie seltsam wäre, 2022 keine zu haben“.

Wann ist es den nun sinnvoll, auf Kinsta zu hosten?

Das Schlüsselwort hier ist unternehmensrelevant: Jede Webseite, die dein Unternehmen signifikant beeinflusst (oder die sogar dein Unternehmen darstellt), wie beispielsweise Unternehmensseiten 📈 mit signifikantem Traffic; Publisher 📰 wie Magazine und beliebte Blogs; Bildungseinrichtungen 🎓 und Online-Lernplattformen; und natürlich 💳 E-Commerce.

Wenn du eine Agentur besitzt oder Solo-Entwickler bist, ist es eine absolute Freude, mit Kinsta zu arbeiten; die einzige Ausnahme hier ist, wenn du dein Unternehmen im Niedrigkostensektor ansiedelst, du also beispielsweise auf Fiverr arbeitest.

Starte dein Web-Projekt auf Kinsta

… Okay, ich nehme mal an, dass du dich für Kinsta entschieden hast – welches Abo schließt du ab?

Nachdem wir das bereits in einem der vorherigen Abschnitte besprochen haben, ist das eigentlich ganz simpel zu entscheiden:

  • Wenn du nur eine oder zwei Websites benötigst, nimm das Starter- oder Pro- Abo; ein Upgrade auf Business-Level ist nur nötig, wenn du findest, dass deine Webseite mehr dynamische Seiten hat als statische und sie >2 PHP-Worker vertragen könnte.
  • Wenn du beruflich Webseiten erstellst oder für eine Firma arbeitest, die viele separate Web-Projekte unterhält, dann wähle eines der Business-Abos, je nachdem wie viele WordPress-Installationen du aktuell benötigst.
  • Und schließlich: Wenn du Teil eines Web-Entwicklerteams bist oder in einer großen Firma arbeitest, die hunderte von Webseiten betreibt (wie von Nutzern generierte Blogs), dann sind die Enterprise-Abos die logischste Wahl.

Würdest du gerne noch mehr über Kinsta erfahren? Oder möchtest du vielleicht deine persönlichen Erfahrungen mit diesem Hosting-Provider mitteilen? Trete der Diskussion in den Kommentaren weiter unten bei – helfen wir uns gegenseitig dabei, besser informierte Entscheidungen zu treffen!

Nicht gefunden, wonach du gesucht hast? Frag uns alles!
🤓
Ich brauche mehr Informationen über Kinsta
🤨
Ich habe noch eine Frage über Kinsta
🤔
Ich weiß nicht, ob Kinsta das Richtige für mich ist
🙄
Etwas anderes…

Lass uns diskutieren